"La Coquille et le Clergyman" (1928) von Germaine Dulac

Deutsche Erstaufführung der Musik von Nicolas Tzortzis

Nicolas Tzortzis komponiert eine neue Musik zum Stummfilm "La Coquille et le Clergyman" (1928) der Regisseurin Germaine Dulac

Germaine Dulac war zwischen 1915 und 1934 eine der wichtigsten Figuren des europäischen Stummfilmkinos und steuerte mit ihren bahnbrechenden Filmen, die die Kunstwelt erschütterten und den Filmemachern nach ihr den Weg bahnten, eine Menge technischer Innovationen bei. Obwohl ihre Arbeit nach ihrem Tod oft übersehen und vergessen wurde, ist sie heute sehr relevant und verdient die Aufmerksamkeit des heutigen Publikums, wie die jüngste Retrospektive der Cinémathèque Française im Juni 2022 zeigt.

Als wegweisender Künstler schuf Dulac einen Skandal mit „The Seashell and the Clergyman“ (1928), basierend auf einem Szenario von Antonin Artaud, einem Werk, das als erster surrealistischer Film überhaupt gilt. Ein Film, der so kryptisch ist, dass das British Board of Film Censors ihn verbot, weil er „[…] fast bedeutungslos ist. Wenn es eine Bedeutung gibt, ist sie zweifellos zu beanstanden“. Während der ersten Vorführung brachen Unruhen aus, die Leute bekämpften sich schließlich, einige unterstützten Dulac und andere reagierten heftig gegen den Film.

Der Komponist über sein Verhältnis zu Stummfilmen

Nicolas Tzortzis (1978 in Athen geboren) lebt seit 2002 in Paris, Frankreich. Seine Musik zeichnet sich durch große Lebhaftigkeit, eine musikalische und visuelle Polyphonie, die organische Einbeziehung außermusikalischer Elemente und die kontrollierte Präsenz von Technologie aus. Auf der ganzen Welt ausgezeichnet und gespielt, verfolgt Nicolas Tzortzis seit Jahren einen autonomen Weg, experimentiert ständig, hinterfragt Mainstream-Ideen und -Praktiken und vermeidet es, einer bestimmten „Schule“ anzugehören.

So sein Verhältnis zu Stummfilmen:

"2013 begann meine anhaltende Beziehung zum Stummfilmkino der 1920er Jahre, als ich beauftragt wurde, Musik für die Projektion von Man Rays „L'étoile de mer“ (Startfish) zu schreiben, basierend auf einem Szenario des französischen surrealistischen Dichters Robert Desnos . Das Stück, das zu einem meiner meistgespielten Stücke geworden ist, nachdem es mehrfach von sechs Ensembles in ebenso vielen Ländern gespielt wurde, hat mir eine große Tür geöffnet, was das Musizieren betrifft.

Nach dieser ersten, sehr ermutigenden Erfahrung suchte ich aktiv nach Möglichkeiten, meine Beziehung zu diesem Genre weiter auszubauen, indem ich an zwei weiteren Filmen von Man Ray arbeitete. Zunächst sein dadaistischer „Emak Bakia“, den das in San Francisco ansässige Ensemble Earplay für das San Francisco Stummfilmfestival 2015 in Auftrag gab, und gleich darauf sein letzter Film „Les mystères du château du Dé“ für Das Neue Ensemble Hannover im Jahr 2016.

Aufbauend auf diesem Ansatz ging ich in „Les mystères du château du Dé“ sogar noch weiter, wo ich surrealistische Techniken direkt auf die Musik anwendete, dem Geist der 1920er Jahre treu blieb und sogar zufällige Operationen über die Makroform entscheiden ließ das Stück. Die Musik und die Bilder lösten sich noch weiter voneinander, die Aktionen auf der Bühne wurden multipliziert, das Stück endet damit, dass drei Musiker das Klavier allmählich dämpfen, während der Pianist eine kadenzartige Passage spielt und der Dirigent eine Passage aus „Planetarische Politik nach dem kalten Krieg“ des Philosophen Panajotis Kondylis."

Videos

Nicolas Tzortzis: Les mystères du château du Dé
Germaine Dulac: La Coquille et le Clergyman

Zurück zur Newsübersicht

© 2024. Massa Konzertmanagement.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite benutzt diverse Technologien, Dienste und Cookies. Auf der Datenschutz-Seite finden Sie weitere Informationen.

Diese Webseite benutzt diverse Technologien, Dienste und Cookies. Anbei finden Sie folgende Informationen.

user_privacy_settings

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

Eclipse.outdated-browser: "confirmed"

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close